BILDERGALERIE UNSERER AKTIVITÄTEN:


Am 21.04.18 besuchten wir die SHG Kernen zu ihrem 10-jährigen Jubiläum

Ein grosses Lob an Dorothe und ihre Mitstreiter, Sie haben eine ganz tolle Veranstaltung gemacht.


Am 17.-18.2.2018 hatten wir in der Reutlinger Stadthalle die Gesundheitsmesse. Unsere Epilepsie-Gruppe

war mit einem Infostand vertreten,


Mutscheln am 11.01.2018


Weihnachtsessen 2017


Informationsabend am 20. Mai 2017

Guter Besuch beim Informationsabend der Epilepsie-SHG-Reutlingen

 

Die Refererenten Prof. Dr. Bernhard Steinhoff (ärztlicher Direktor des Epilepsie-Zentrums Kehl-Kork) und Anja Daniel Zeipelt (Selbstbetroffene, Epilepsiebotschafterin und Buchautorin), erklärten, warum die Meinung und das (Un)-Wissen über Epilepsie immer noch vorhanden ist. Sie berichteten aus Sicht des Patienten und aus Sicht des Arztes ihre Erfahrungen . berichteten über die Unheimlichkeit, Tabus und Vorurteile über Epilepsie.

An diesem Infotag war alles mögliche geboten. Von technischen Problemen, bis hervorragenden Präsentationen gabs eine besondere Note. Aber auch die musikalische Umrahmung des "kleinen Hammerorchesters" setzten einen Glanzpunkt. Kurz: Es war, wie das Thema, TEUFLISCH.....


Informationsabend der SHG Kernen am 31.3.2017

Referent Dr. Leverenz von der Uni Ulm sprach über Aspekte der Antiepileptika


Unsere Weihnachtsfeier am 1.12.2016 war harmonisch und sehr weihnachtlich.

Wir sangen Weihnachtslieder, erzählten Weihnachtsgeschichten. Und auch das leibliche Wohl kam auch nicht zu kurz


Filmabend über Epilepsie in Tübingen 17.11.16

Vom Sozialforum Tübingen wude ein Filmabend über Epilepsie veranstaltet. Nach zwei Kurzfilmen die Epilepsie erklärten, wurde über Epilepsie und Selbsthilfe diskutiert. Bei reger Beteiligung standen Frau Herzog, Gabi Niederwieser und Dieter Schmidt Rede und Antwort


16.9.-18.9.2016 Wochenendseminar in Bad Liebenzell

Das diesjährige Wochenendseminar war wieder ein voller Erfolg. Der Landesverband BW stellte sehr interessante Referenten und Themen vor. Sarah Elise Bischof las aus ihrem Buch "Panthertage" vor und zwischendurch machte sie einen Workshop. Sehr einfühlsam, manchmal erschütternd, manchmal lustig und vor allem sehr realistisch. Eine einzige Epilepsie Aufklärung für alle.

Es folgte ein Workshop in 2 Grupen (Betroffene und Nichtbetroffene). Hier wurden Ängste, Sorgen, Nöte, aber auch positive Aspekte aufgeschrieben und anschließend diskutiert. Am Sonntag wurde eine progresive Muskelentspannung nach Jacobsen von Frau Anja Persinger gemacht.

Alles in allem wr es ein sehr gelungenes, lehrreiches Wochenende.


Informationsabend SHG Kernen am 20.5.16

Referent Dr. Kerling beantwortete Fragen über Epilepsie. Ein gelungener Abend mit cä. 50 Besuchern.


Informationsabend am 12.05.2016

Am 12.5.16 hatten wir eine Infoveranstaltung mit dem Thema: "Wie kann ich mich als Patient zur Krankheit Epilepsie einstellen? Oder kann ich sogar etwas positives dabei empfinden?"
Unsere Referenten Sarah Elise Bischof und Prof. Dr. Schulze-Bonhage gaben diesen Fragen eine besondere Note.
Nach einer Einführung über Epilepsie im allgemeinen von Dr. Schulze-Bohage, kamen die beiden Referenten zum eigentlichen Thema.
Dr. Bonhage erklärte sehr verständlich und einfühlsam die Situation, Ängste und Schwierigkeiten aus ärztlicher Sicht. Sein Credo > Das Glas ist nicht halb leer, sondern halb voll. Und von dieser Hälfte lassen sich noch viele Wege gehen, wenn sie auch ein bisschen "holprig" erscheinen. Man muß allerdings diese Wege auch finden und den Mut aufbringen, sie zu gehen.
Sarah Bischof erzählte anschließend von Ihren eigenen Erfahrungen mit der Epilepsie. Erstaunlich offen und ehrlich berichtete sie über Höhen und Tiefen, Hindernisse und Erfolge in Ihrem Leben. Auszüge aus Ihrem Buch "Panthertage, ein Leben mit Epilepsie" machten diesen Vortrag sehr autentisch.
Nach einer Pause erfolgte eine Podiumsdiskussion, die ein ganz besonderrer Genuß war. Ein Wechselspiel zwischen Referenten und Puplikum wurde zum besonderen Ereignis. Interessante Fragen, kompetente Antworten. Beispiele die sonst nicht in der Öffentlichkeit erwähnt werden, wurden hier ausführlich und teilweise humorvoll besprochen. Es entstand fast eine familiere Atmosphäre, sehr vertraulich und auch anspruchsvoll. Eigentlich eine neue Art der Epilepsieinformation. Ein durchaus gelungener Abend, dank der behutsamen und fast nicht bemerkbaren Leitung der beider tollen Referenten.
Anschließend gab es kleine Präsente für die beiden und der Abend klang dann noch mit Gesprächen und Unterhaltungen der Anwesenden aus.
Wir als Selbsthifegrupe möchten allen Beteiligten herzlich danken.
Dieter Schmidt


Wanderung und Besuch einer Schokoladenfabrik in Waldenbuch, Gruppen von Nürtingen, Kernen und Reutlingen am 20.03.16


Weihnachtsfeier 3.12.2015

Unsere Weihnachstsfeier verlief harmonisch und sehr feierlich. Es war ein super Abend, Essen war hervorragend und an guter Unterhaltung hats auch nicht gefehlt. Eigenlob ist eigentlich nicht mein Ding, aber unsere Gruppe ist echt toll .


Infotag zum 20-jährigen Bestehen der SHG Schw. Hall am 17.10.2015

Die Epilepsie SHG Schw. Hall / Künzelsau / Öhringen veranstaltete einen gelungenen Informationstag.  Es begrüßten Hilde Egner (Schw. Hall), Manuela Hinderer (Öhringen) und Eugen Egner (Künzelsau) die zahlreichen Gäste.

Epilepsiebotschafterin Anja D. Zeipelt präsentierte das Thema: Leben mit Epilepsie, wie oute ich mich, wie kann ich mich mit der Krankheit arrangieren. Ein sehr guter Vortrag, bei dem Witz ,Charme aber auch eine gehörige Portion Glaubwürdigkeit das Publikum begeisterte.

Anschließend referierte Frau Dr.med. Susanne Fauser aus Bielefeld über das Thema: Epilepsie kann jeden treffen - Diagnose, Therapiemöglichkeiten. Sehr publikumsnah verständlich und fachlich beeindruckend, erklärte sie die schwierigen Situationen, in die viele Epilepsiekranke kommen können.

Nach einer Pause konnten Karin Thanhäuser und Prof. Dr. Dieter Strecker  über die psychologischen Möglichkeiten und Hintergründe für chronisch kranke erzählen. Ein guter Schuß Witz und viele  Beispiele sorgten für eine angenehme, aber auch tiefgründige Darstellung, wie man auch mit Epilepsie dem Leben Vertrauen schenken kann.

Diskussionen wurden nach jeden Vortrag gehalten und Fragen beantwortet.

Man kann durchaus sagen, dass diese Veranstaltung ein "Zuckerle" war.

Hier ein paar Bilder vom Tag:


Tag der Epilepsie am 10.10.15 Freiburg


Wochenendseminar in der Burg Liebenzell am 18.-20.09.2015

Wochenendseminar auf der Burg Liebenzell.
das Thema war diesesmal Medikamente (Dr. Kerling). Ausführlich und verständlich sahen wir eine Präsentation vom feinsten. Danach kamen Themen über den Umgang mit Epilepsie. 2 Workshops brachten das ganze zu einem gelungenen Tag. Entspannungstraining mit Volker Sauter war ebenfalls sehr spannend.

Hier einige Bilder:

mehr bei Fachberichte


Informationsabend der SHG Kernen

Die Epilepsie-SHG Kernen hatte am 12.06.2015 einen gut besuchten Infoabend. Referent war Prof. Dr. med. Bernhard Steinhoff aus Kork. Seine Themen waren: Verschieden Anfallsformen, Epilepsiebehandlung und das leidige Medikamentenproblem der neuen Zulassungen. Anschließend wurden viele Fragen der Zuschauer beantwortet. Es war ein gelungener Abend, nicht zuletzt der guten Vorbereitung der SHG Kernen.


Informationsabend der Epilepsie-SHG Reutlingen am 25.09.2014

Am 25.09.2014 veranstaltete die Epilepsie-SHG Reutlingen einen Informationsabend über das Thema:

Epilepsiemedikation – Geschichte – Meilensteine – Fortschritte und Pläne der Epileptologie.

Der Referent war Prof. Dr. med. Holger Lerche  von der Uni Tübingen.

Professor Dr. Lerche ist Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Epileptologie (DGfE) und Leiter der Abteilung Neurologie mit Schwerpunkt Epileptologie am Universitätsklinikum in Tübingen. 

Seine Präsentation bestand aus 2 Teilen von jeweils 30 Minuten. Im ersten Teil ging er auf die verschiedenen Epilepsiearten ein. Eindrucksvoll und auch für den Laien gut verständlich kam die ganze Problematik und Schwierigkeit der Behandlung zum Vorschein. Er erklärte, dass eigentlich jeder einzelne Patient eine Spezielle Behandlung und Medikation benötigt.Auch dissoziative Anfälle und deren Besonderheiten wurde besprochen.

Nach der Pause erklärte er im 2-ten Teil  die wichtigsten Wirkstoffe gegen Epilepsie  und versuchte, ein wenig Licht in die Medikamentenflut zu bringen.

Nach dem Vortrag von Prof. Dr. Holger Lerche, war eine Publikumsdiskussion geplant, doch durch die vielen Zwischenfragen des sehr interessierten Puplikums, konnte dies zwangsläufig entfallen. Es war eine rundum gelungene Veranstaltung, bei der die ca. 50 Besucher sicherlich neue Erkenntnisse mit nach Hause nahmen.

Die Veranstaltung fand im ev. Gemeindehaus Reutlingen-Betzingen, Steinachstrasse 4 statt.  Dieter Schmidt, Leiter der Eplepsie-SHG, führte durch den Abend.

Adresse: epilepsie.rt@googlemail.com

              www.epilepsie-reutlingen.jimdo.com


25-jähriges Jubiläum des Epilepsie-Landesverbandes Ba-Wü am 28.06.2014


Infoabend der SHG Kernen am 16.05.2014


Informationsnachmittag der Epilepsie-SHG Reutlingen am 08.06.2013

Referenten: Dr. F. Kerling, K. Thanhäuser, Prof. Dr. D. Strecker
Referenten: Dr. F. Kerling, K. Thanhäuser, Prof. Dr. D. Strecker

Am 08.06.2013 fand eine Informations-veranstaltung der Epilepsie-SHG Reutlingen im Gemeindehaus der ev. Kirche in Betzingen statt. Es war eine  Veranstaltung, die sehr einfühlsam und anschaulich für die Besucher war und das Thema „Operative Therapiemöglichkeiten bei Epilepsie“ und „psychologische Möglichkeiten  bei schwierigen Lebensphasen“, zum Inhalt hatte. Dieter Schmidt, Leiter der Epilepsie-SHG Reutlingen führte durch den Nachmittag.  Nach der Begrüßung der Referenten, stellte er Herrn Sebastian Bergfeld vom Medienprojekt Wuppertal vor.  Herr Bergfeld erklärte dem Publikum, dass das Filmprojekt speziell bei dem Thema Epilepsie einen  Aufklärungsfilm für jugendliche macht und vom heutigen Infotag kleine Impressionen in seinen Film einfügen will.   Dr. med. Frank Kerling  und Prof. Dr. Dieter Strecker mit Gattin Karin Thanhäuser sollten den Nachmittag thematisch gestalten und dies gelang auch ganz hervorragend. Die ca. 50 Besucher bekamen interessante Einblicke zu den oben genannten Themen.

 

Hier einige Fotos:

 


Infoabend der SHG Kernen am 17.05.13


Gruppenabend mit Frau Dr. Randecker am 11.04.13

Am Gruppenabend wurde Frau Dr. Beate Randecker, Neurologin in Reutlingen, zu einer Gesprächsrunde eingeladen. Über 20 Besucher wollten sich über das Tabuthema Epilepsie informieren. Es wurden erfreulich viele Fragen rund um die Krankheit Epilepsie gestellt. Frau Dr. Randecker antwortete ausführlich und für jeden verständlich. Die Befragung dauerte 1,5 Std. Eine regelmäßige Einladung der örtlichen Neurologen/ Epileptologen ist geplant.


Besuch bei der SHG Kernen am 09.04.13


Informationsstand in Reutlingen am 13.12.2012


Tag der Epilepsie am 23.10.2012 in der Uni Tübingen

zum zweiten Mal war eine Informationsveranstaltung anlässlich des jährlichen Epilepsietages der Universität Tübingen.. Es wurde ein Programm für die alltäglichen Fragen von Ärzten, Patienten mit Epilepsie und ihren Angehörigen umfassend behandelt.


Informationsabend zum 5-jährigen Bestehen der Epilepsie-SHG Reutlingen am 12.04.2012

Logo des Abends

Reutlinger Selbsthilfetag am 10.03.2012 - "Tolles Mit- und Füreinander" -

Buntes Miteinander der Selbsthilfegruppen

Werner Müller führte durch die Veranstaltung / Landrat T. Reumann / W. Kies / Die Wilde Bühne Stuttgart, ein Improvisationstheater, besetzt mit ehemaligen Suchtkranken / Unser Peter "verstärkt" das Ensemble / Unser Infostand / Auditorium / Epilepsie SHG Gruppe / Die Bühne / Hier fand der Event statt



Ärztekongress in Stuttgart, Liederhalle, vom 29.2.-3.3.12

 

 

Dr. Schneble und Dr. Krämer

bei ihren Vorträgen


Neue Möglichkeit zur Information und Öffentlichkeitsarbeit mit

www.anfaelle.jimdo.com

Eine neue Webseite bietet Anfallsbetroffenen Informationen und gleichzeitig für Selbsthilfe-gruppen eine informative und ansprechende Gratis Vorlage für eigene Epilepsie Webseiten. Gerade die Selbsthilfe kann hieraus einen großen Nutzen ziehen, da die „Partner Page“nicht nur die ideale Epilepsie Webseiten Grundlage bietet, sondern auch individuell ausbaubar ist. So kann jede Gruppe Epilepsie Informationen anbieten und gleichzeitig ihre Gruppe präsentieren. Der Umgang mit dieser Gratis Seite ist sehr leicht und bietet sowohl Laien als auch Profis ideale Werkzeuge zur weiteren Gestaltung. Die Vorlage bietet Informationen über „Anfallsarten“, die von Dr. Günter Krämer als Link zur Verfügung gestellt wurden, „Erste Hilfe“ für alle Anfallsarten, „Berühmtheiten und Prominente“ mit den zugehörigen Links, “Adressen und Links“ von Selbsthilfegruppen, Epilepsiezentren, spezialisierten Ärzten und Beratungsstellen,. „Literaturtipps“ mit Mindestbewertung von 4 Sternen und erste Seitenvorschläge für die individuelle Gruppenanpassung. Diese Partner Page kann vollständig bearbeitet und nach eigenen Wünschen erweitert werden, so kann man z.B. passwortgeschützte Bereiche für die eigene Gruppe, Videos, Formulare und Share Buttons für Facebook und Co kinderleicht einbauen.

Die Vorlage ist unter dem Namen www.anfaelle.jimdo.com erreichbar und solange sie nur aus eigenen Mitteln der Administratoren finanziert wird, soll sich daran auch nichts ändern. Meldet man sich bei dieser Partner Page an, erhält man aber seine eigene Web Adresse und hat alleinigen Zugriff darauf. Die Anmeldung und Nutzung der Partner Page ist komplett kostenlos, kann aber auf Wunsch auch geupgradet werden.

Hintergrund dieser Idee ist die Aufklärung über Epilepsie und dissoziative Anfälle. Es sollte ein Medium geschaffen werden, das Jedem leicht und kostenlos zugänglich ist und trotzdem individuell angepasst werden kann. Denn eine der größten Unsicherheiten im Umgang mit Epilepsie ist fehlendes oder falsches Grundwissen über die Anfälle selbst oder über den Umgang mit ihnen. Selbsthilfegruppen bieten zwar einen guten Rahmen sich mit Gleichgesinnten auszutauschen, haben aber oftmals nicht die Möglichkeiten fundierte Informationen weiter zu geben oder diese ansprechend zu verpacken. Obwohl viele Webseiten über Anfälle im Netz zu finden sind, verunsichern Einige oder bieten nicht genug aktuelle Informationen. Andere wiederum haben zwar das Wissen und die Informationen, es fehlt ihnen aber am passenden Know how oder den finanziellen Mitteln für einen gelungenen Internetauftritt. Diesem Defizit soll diese neue Webseite Rechnung tragen.

Wer sich nicht nur an den Informationen der Seite erfreuen, sondern seine eigene Partner Page gestalten will, kann sich nach der Partner Page Anmeldung bei den Administratoren Anja D.-Zeipelt oder Dieter Schmidt melden, sodass man über alle Entwicklungen auf dem Laufenden gehalten wird. Ob man diese dann auf seiner Seite einfügt, bleibt Jedem selbst überlassen. Die Anmeldungen zur Gratis Partner Page findet man unter www.epi-on-board.de oder unter www.epilepsie-reutlingen.jimdo.com/ Auch Anregungen und neue Adressen werden gerne entgegen genommen. Kontakt zu den Administratoren bekommen Sie unter anfaelle@t-online.de.

Anja Daniel Zeipelt


EpilepsieTag 5.10.2011 Filderhalle, Leinfelden/Echterdingen

Referenten: Prof. Dr. Holger Lerche, PD Dr. Yvonne Weber, Dr. Christiane Asenbauer, Dieter Schmidt, Auditorium


Infoabend 24.3.2011, Epilepsie eine (un)-heimliche Krankheit?

Gastreferent war Dr. Hansjörg Schneble

 

Pressebericht


Infoabend 9.9.2010, Sexualität, Schwangerschaft und Kinderwunsch bei Epilepsie

Gruppenbild von links: Dieter Schmidt, Anja D. Zeipelt, PD. Dr. Y. Weber, Rose Keller,  MdL Ulla Haussmann, Frank Bastubbe.



Infoabend 14.5.2009 Epilepsie und Arbeit

Referenten: Dr. Christiane Asenbauer, Martina Pranjic, Pfarrer Christoph Zügel,     Dieter Schmidt. Rose Keller, für musikalische Untermalung sorgte Nils Hemmen